Hilfreiches

Wie macht man gute Produktfotos ? – Teil 4: Schuhe fotografieren

Shame on me. Ich habe tatsächlich schon 3 Wochen keinen Blogpost mehr geschrieben. Das Gute daran ist: Ich war nicht einfach nur faul :’D Tatsächlich habe ich Anfang Juli angefangen, in Vollzeit zu arbeiten. Mitsamt der Zeit, die ich jeden Tag unterwegs bin, habe ich leider wenig Zeit gehabt, mich dem Blog zu widmen. Da der erste Trubel nun vorbei ist, werde ich hier nun wieder aktiver.

Schluss mit dem Blabla, hier kommt der nächste Teil meiner Blogpost-Serie! Als Recap nochmal kurz die bisherigen und zukünftigen Posts:

Schuhe sind nicht gleich Schuhe

Das ist eine wichtige Erkenntnis, wenn man Schuhe so fotografieren möchte, wie ein potentieller Käufer sie gerne sehen möchte. Sehr wichtig sind oft auch die Abmessungen, aber dafür werde ich noch einen separaten Post schreiben, wie man gute Beschreibungs- und Detailtexte schreibt. Wenn ihr euch einmal überlegt, gibt es viele Varianten an Schuhen: Flache Schuhe, hohe Schuhe, Stiefel usw. Ich greife hier mal die zwei Hauptunterscheidungen flach und hoch auf. Bei Stiefeln gelten im Prinzip die gleichen Regeln. Eventuell sollte man den Schaft dann ausstopfen mit zerknülltem Papier o.ä., damit die Stiefel ordentlich stehen können. Liegende Stiefel sehen meistens nicht schön aus.

Flache Schuhe fotografieren

Unter flachen Schuhen fallen die meisten Sneaker sowie die meisten Sommerschuhe (Sandalen, Ballerinas etc.). Flache Schuhe sehen von der Seite eher unspektakulär aus, da sie weniger bzw. flacheres Profil haben (im Gegensatz zu hohen Schuhen zum Beispiel). Aus diesem Grund sollte man einen leicht angehobenen Winkel für das initiale „Teaser“-Foto wählen, damit der Schuh nicht wie ein „Strich“ aussieht.

Als Beispiel zeige ich euch hier Espadrilles (Stoffschuhe mit Strohsohle), die wenig detailreich sind. Das Hauptfoto zeigt die Schuhe parallel zueinander aus einem leichten Winkel sowohl in horizontaler als auch vertikaler Richtung. Damit sieht der Schuh in keiner Dimension aus wie ein „Strich“. Dazu erkennt man auch gut die Form der Schuhe. Bei „lapprigen“ Schuhen kann es zudem durchaus Sinn machen, die Schuhe mit zerknülltem Papier o.ä. auszustopfen, damit die Schuhe etwas Form bekommen.

Die weiteren Fotos zeigen unterschiedliche Blickwinkel auf die Schuhe. Welche Winkel ihr genau nehmt, ist abhängig von den Schuhen und welche Details interessant sind. Gerne gesehen sind immer Fotos von der Sohle! Dabei fotografiert nicht nur die Außensohle (die, die den Boden berührt), sondern auch die Innensohle. Das ist – meiner Meinung nach – besonders bei Sommerschuhen ein großer Faktor. An der Abnutzung der Sohlen kann man nämlich besonders gut erkennen, wie der Zustand der Schuhe ist.

Hohe Schuhe fotografieren

Da ich nur selten hohe Schuhe kaufe, habe ich auch nicht viele hohe Schuhe zu verkaufen. Ein Beispiel kann ich euch dennoch bringen, das wirklich in die Kategorie „hohe Schuhe“ fallen darf.

Bei hohen Schuhen ist es wichtig, auch ein Profilfoto von der Seite zu machen. Bei diesen Fotos kann man dann gut erkennen, wie hoch der Absatz ist oder auch wie hoch das Plateau. Darüber hinaus sehen die Formen meistens besonders gut und elegant aus. Noch wichtiger als bei den flachen Schuhen sind auch hier Fotos von der Sohle. In diesem Fall nicht nur die Außensohle vom Fußballen-Teil, sondern insbesondere der Absatz. An (kleinen) Absätzen kann man die Abnutzung sehr gut erkennen.

Zusammenfassung

Egal ob flach oder hoch: Zeigt eure Schuhe aus möglichst vielen Blickwinkeln und ebenfalls die Sohle bzw. den Absatz! Damit können sich potentielle Käufer ein besseres Bild machen, sowohl vom Schuhe als auch vom Zustand.

Auch, wenn dieser Post etwas kurz geraten ist, würde es mich sehr freuen, wenn er euch wenigstens ein bisschen geholfen hat bzw. auch ein bisschen Inspiration für Fotos gegeben hat. Bald geht es weiter mit dieser Blogpost-Serie!

Zum nächsten Teil: Schmuck fotografieren »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s